WEISE Import - Export

Inhaber Tomas Weise

Zum langen Tal 2

D- 07639 Tautenhain

Telefon          :       036601 - 44561

Fax                 :       036601 - 44560

Mail                :       info@weise-tautenhain.eu


 

Ust.-IdNr. :    DE 163 632 233

SteuerNr.  :    162/286/06557


 

Bankverbindung

Commerzbank Filiale Weimar

Kontonummer         :     458 541 0

Bankleitzahl            :     820 400 00


 

IBAN Code              :     DE 508 204 000 004 585 410 00

BIC Code                :     COBADEFF 882


 

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Quellen:
http://www.wikipedia.de

http://www.brettschichtholz.de

 

 

 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollten Inhalt oder Aufmachung dieser Website Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, bitten wir um Benachrichtigung ohne Ausstellung einer Kostennote.

Zu Recht beanstandeten Passagen werden unverzüglich entfernt, so dass die Einschaltung eines Rechtsbeistandes nicht erforderlich ist.

Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und möglicherweise Gegenklage wegen Verletzung der vorgenannten Bestimmungen einreichen.


 


 




Allgemeine Geschäftsbedingungen des Holzhandels Fa. Weise Import –
Export Inh. Thomas Weise

1.Geltung
Soweit nicht individuell anders vereinbart, gelten
unsere nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen
(AGB) für alle Verträge, Lieferungen und
sonstige Leistungen. Abweichenden Bedingungen,
insbesondere Allgemeine Geschäftsbedingungen des
Käufers, wird hiermit widersprochen.

2.Vertragsschluss
Unsere Angebote sind stets freibleibend, inkl. Mehrwertsteuer
und unverbindlich. Der Vertrag kommt
mit Eingang einer Auftragsbestätigung des Käufers
zustande. Die im Rahmen der Auftragsbestätigung
durch den Käufer mitgeteilten Geschäfts- und Lieferbedingungen
sind für den Vertrag nur dann verbindlich,
wenn wir sie schriftlich ausdrücklich bestätigen.

3.Zahlungsbedingungen
Nach Eingang der Auftragsbestätigung fertigen und
versenden wir die entsprechende Rechnung an den
Käufer. Erst nach Eingang des auf der Rechnung
ausgewiesenen Betrages wird der Auftrag von uns
bearbeitet. Individuell kann eine Zahlung auch erst
bei Abholung vereinbart werden. Zahlungen haben,
sofern keine gesonderten Zahlungskonditionen vereinbart
wurden, binnen 10 Tagen ab Rechnungszugang
zu erfolgen.
Eventuell vereinbarte Skonti werden nicht gewährt,
soweit sich der Käufer mit der Bezahlung von früherer
Lieferungen im Rückstand befindet.

4.Lieferung/Gefahrübergang
Mit der Anzeige der Bereitstellung der Ware durch
uns geht die Gefahr auf den Käufer über.
Die von uns genannten Liefertermine sind nur verbindlich
wenn die Lieferung für einen bestimmten
Kalendertag zugesagt ist und dieser Termin in den
Vertragsunterlagen als Fixtermin ausdrücklich bezeichnet
ist. Die Lieferung erfolgt frei Bordsteinkante
beim Kunden. Die Lieferfrist verlängert sich - auch
innerhalb eines Verzuges - angemessen bei Eintritt
höherer Gewalt und allen unvorhergesehenen, nach
Vertragsabschluss eingetretenen Hindernissen, die
wir nicht zu vertreten haben (insbesondere auch
Betriebsstörungen, Streik, Aussperrung oder Störung
der Verkehrswege), soweit solche Hindernisse nachweislich
auf die Lieferung des verkauften Gegenstandes
von erheblichem Einfluss sind. Dies gilt auch
dann, wenn diese Umstände bei unseren Lieferanten
und deren Unterlieferanten eintreten. Beginn und
Ende derartiger Hindernisse teilen wir dem Käufer
baldmöglichst mit.

5.Preise
Maßgeblich sind nur die schriftlich vereinbarten bzw.
in den Vertragsunterlagen enthaltenen Preise. Es
handelt sich um reine Kaufpreise exklusive Verpackung,
Transport und Entladung oder Versandt. Die
angebotenen Preise gelten inkl. des am Rechnungstage
gültigen Mehrwertsteuersatz.

6.Mängel/Gewährleistung
Holz ist ein Naturprodukt. Die naturgegebenen Eigenschaften
wie Risse, Verdrehungen, Harzgallen
und Maßabweichungen infolge Trocknung sind zu
tolerieren. Der Käufer hat insbesondere die biologischen,
physikalischen und chemischen Eigenschaften,
entsprechend der geplanten Verwendung zu
beachten. Die Bandbreite von natürlichen Farb-,
Struktur- und sonstigen Unterschieden innerhalb
einer Holzart gehört zu den Eigenschaften des Naturproduktes
Holz und stellt keinen Mangel dar. Erfolgt
der Zuschnitt mangelfrei nach Maßangaben des Käufers
so sind Gewährleistungsrechte des Käufers wegen
falschen Maßes ausgeschlossen.
Bei Verträgen, bei denen ein Verbraucher beteiligt
ist, gilt das gesetzliche Gewährleistungsrecht.
Bei Verträgen, bei denen kein Verbraucher beteiligt
ist gilt: Der Käufer hat die empfangene Ware unverzüglich
nach Eintreffen auf Menge, Beschaffenheit
und zugesicherte Eigenschaften zu untersuchen.
Offensichtliche Mängel sind innerhalb von 3 Werktagen
durch schriftliche Anzeige an den Verkäufer zu
rügen. Die Frist beginnt mit dem Eingangstag der
Ware beim Käufer. Bei beiderseitigen Handelsgeschäften
unter Kaufleuten bleiben die §§ 377, 378
HGB unberührt. Falsche Mengen wie z.B. Unvollständigkeit,
falsche Beschaffenheiten wie z.B. Lieferung
der falschen Sache) sowie sichtbare Mängel z.B.
Transportschäden, müssen auf dem Lieferschein bzw.
Frachtbrief vermerkt werden. Spätere Beanstandungen
können nicht anerkannt werden. Stellt der Käufer
Mängel der Ware fest, darf er nicht darüber verfügen,
d.h., sie darf nicht geteilt, weiterverkauft bzw.
weiterver- und bearbeitet werden, bis eine Einigung
über die Abwicklung der Reklamation erzielt ist bzw.
ein gerichtliches Beweissicherungsverfahren erfolgte.
Unsere Haftung und Gewährleistung erlischt, sobald
die Ware be- oder verarbeitet ist oder nicht mehr in
der Originalverpackung zur Verfügung gestellt wird.
Ist die gelieferte Ware zum Weiterverkauf oder zur
Weiterverarbeitung durch einen Dritten bestimmt, so
erlischt unsere Haftung in dem Augenblick, zum dem
die Ware an den Dritten übergeben wird. Die Gewährleistungsfrist
wird auf 1 Jahr begrenzt.



7.Haftungng/Haftungsbegrenzung
Wir haften nur bei groben Verschulden, bei Produkthaftung,
bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder
der Gesundheit sowie der Verletzung wesentlicher
Vertragspflichten nach dem Gesetz und zwar insoweit
ebenfalls für unsere Vertreter, Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.
Wir übernehmen keine Haftung
beim Aufbau verkaufter Bausätze nach Fremdstatik.

8.Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur
vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor. Bei
Zahlungsverzug des Käufers sind wir zur Rücknahme
der Vorbehaltsware nach Mahnung berechtigt und
der Käufer zur Herausgabe verpflichtet.
Wird die Vorbehaltsware vom Käufer zu einer neuen
beweglichen Sache verarbeitet, so wird die neue
Sache Eigentum des Verkäufers. Bei Verarbeitung
zusammen mit nicht dem Verkäufer gehörender Ware
erwirbt der Verkäufer Miteigentum an der neuen
Sache nach dem Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware
zu der anderen Ware zur Zeit der Verarbeitung.
Wird Vorbehaltsware allein oder zusammen mit nicht
dem Verkäufer gehörender Ware veräußert, so tritt
der Käufer schon jetzt die aus der Weiterveräußerung
entstehenden Forderungen in Höhe des Wertes
der Vorbehaltsware mit allen Nebenrechten und Rang
vor dem Rest ab; der Verkäufer nimmt die Abtretung
an. Wert der Vorbehaltsware ist der Rechnungsbetrag
des Verkäufers.
Wird Vorbehaltsware vom Käufer als wesentlicher
Bestandteil in das Grundstück, Bauwerk eines Dritten
eingebaut, so tritt der Käufer schon jetzt die gegen
den Dritten oder den, den es angeht, entstehenden,
abtretbaren Forderungen auf Vergütung in Höhe des
Wertes der Vorbehaltsware mit allen Nebenrechten
einschließlich eines solchen auf Einräumung einer
Sicherungshypothek, mit Rang vor dem Rest ab; der
Verkäufer nimmt die Abtretung an.
Wird Vorbehaltsware vom Käufer als wesentlicher
Bestandteil in ein Grundstück, Bauwerk des Käufers
eingebaut, so tritt der Käufer schon jetzt die aus
einer Veräußerung des Grundstücks, Bauwerks, von
Grundstücksrechten entstehenden Forderungen in
Höhe des Wertes der Vorbehaltsware mit allen Nebenrechten
und mit Rang vor dem Rest ab; Der Verkäufer
nimmt die Abtretung an.


9.Schadensersatz
Tritt der Käufer vom Vertrag zurück, ohne dass uns
ein Verschulden trifft, so sind wir berechtigt, 15 %
des Wertes der bestellten Ware als Schadenersatz zu
verlangen. Der Schadenbetrag ist höher oder niedriger
anzusetzen, wenn wir einen höheren bzw. der
Käufer einen niedrigeren Schaden nachweisen.


10. Gültigkeit von Bestimmungen
Ist oder wird eine oder mehrere dieser Bedingungen
ungültig, so gelten die Bedingungen im Übrigen als
Vertragsbestandteil. Nebenabreden bedürfen der
Schriftform.
Ferner möchten wir darüber informieren, dass wir
Ihre aus der Geschäftsverbindung gewonnenen personenbezogenen
Daten gemäß den Bestimmungen
des Bundesdatenschutzgesetzes verarbeiten.


11. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen sowie
Gerichtsstand ist Stadtroda. Die Beziehung zwischen
den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach
dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden
Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

Weise Import-Export
Unser Team
Unsere Produkte
Unsere Partner
So finden Sie uns
Impressum/AGB
Stellenangebote
Kontaktformular